Immer mehr unterversorgte Gebiete in Rheinland-Pfalz sollen von besseren Mobilfunkverbindungen profitieren. Damit kommt der Ausbau im Land weiter voran. Im vergangenen Monat wurden weitere bislang unterversorgte Regionen und Kommunen durch die Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft des Bundes (MIG) und in Abstimmung mit der Clearingstelle Mobilfunk des Landes Rheinland-Pfalz in das Markterkundungsverfahren gegeben.

Weiterlesen

Der rheinland-pfälzische Digitalisierungsminister Alexander Schweitzer sprach am Freitag im Bundesrat über den Ausbau von flächendeckendem Glasfasernetz in Deutschland in den kommenden Jahren. „Unser Ziel ist die Gigabit-Gesellschaft, durch die die Menschen von der Digitalisierung profitieren – unabhängig davon, ob sie in großen Städten oder kleinen Orten leben. Neben dem eigenwirtschaftlichen Ausbau braucht es daher weiterhin einen zuverlässigen Fördertopf, der es ermöglicht, jede Gemeinde und jedes Gewerbegebiet an schnelles Glasfasernetz anzuschließen“, betonte Schweitzer.

Weiterlesen

„So wie die Schienenwege früher Industrialisierung und Tourismus in die ländlichen und weniger zentralen Regionen brachten, bringen sie heute Digitalisierung und schnelles Internet. Mit der Absichtserklärung bekunden das Land, TÜV Rheinland und das Unternehmen OneFiber den Willen und die Absicht, das weiträumige Schienennetz in Rheinland-Pfalz auch für den Ausbau von Glasfasertrassen aktiv zu nutzen“, erklärte Digitalisierungsminister Alexander Schweitzer am Rande der Unterzeichnung des Letter of Intent zwischen dem Land Rheinland-Pfalz und den zwei Kooperationspartnern.

Weiterlesen

Der Ausbau von Mobilfunk geht auch im ländlichen Raum weiter voran. Im Mai werden weitere bislang unterversorgte Regionen und Kommunen durch die Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft des Bundes (MIG) und in Abstimmung mit der Clearingstelle Mobilfunk des Landes Rheinland-Pfalz in das Markterkundungsverfahren gegeben. Erklärt in den kommenden Wochen kein Mobilfunkunternehmen, dass es in den nächsten drei Jahren die Gebiete eigenwirtschaftlich ausbauen wird, können die bestehenden Mobilfunklücken mithilfe von Fördermitteln des Bundes geschlossen werden. Davon könnten insgesamt mehr als 40 Gemeinden in den Landkreisen Altenkirchen, Bad Dürkheim, Donnersbergkreis, Eifelkreis Bitburg-Prüm, Germersheim, Südliche Weinstraße, Südwestpfalz und Trier-Saarburg profitieren.

Weiterlesen

„Wie das Mobilfunkmonitoring gezeigt hat, sind wir bei der Mobilfunkversorgung in Rheinland-Pfalz auf einem sehr guten Weg. Bereits heute sind rund 99 Prozent der Landesfläche mit 2G versorgt. Mit 4G beziehungsweise LTE werden über 94 Prozent abgedeckt“, sagte Digitalisierungsminister Alexander Schweitzer. „Auch die Nutzung von 5G ist für nahezu 50 Prozent der Landesfläche sichergestellt. Trotzdem arbeiten wir intensiv daran, sogenannte weiße Flecken zu erschließen und die Mobilfunkversorgung im Land zu optimieren.“

Weiterlesen

Digitalisierungsminister Alexander Schweitzer informierte sich bei einem Besuch auf einer Baustelle der Deutschen Telekom AG in Ahrbrück über den Fortschritt des Wiederaufbaus der Telekommunikationsinfrastruktur in der Flutregion. „Die Beseitigung der Hochwasserschäden und der infrastrukturelle Wiederaufbau in den betroffenen Regionen sind eine Aufgabe von großer Tragweite, die wir gemeinsam bestreiten“, betonte Schweitzer vor Ort.

Weiterlesen

Digitalminister Alexander Schweitzer und Medienstaatssekretärin Heike Raab diskutierten im Gespräch mit dem IT Klub Mainz die Chancen der Digitalisierung. Digitalminister Schweitzer erklärte: „Die Pandemie hat die digitale Transformation der Lebens- und Arbeitswelt noch einmal beschleunigt. In diesem Prozess müssen wir Impulsgeber sein, unser Potential weiterentwickeln und die bereits bestehende Vernetzung noch stärker optimieren.“ Entscheidend sei, Politik, Kreative, IT‘ler und Unternehmen aus den verschiedenen Branchen und Regionen zusammenzubringen und ihnen eine Plattform zur Sichtbarkeit zu bieten.

Weiterlesen